Methodenplanung & Simulation

Unsere Methodenplanungs- und Simulationsabteilung bildet das fertigungstechnologische Rückgrat Ihrer Umformwerkzeuge.

Wir legen den Grundstein für hohe Bauteilqualität in Verbindung mit einer prozesssicheren Teileproduktion in Ihren Fertigungsstätten. Hier nutzen wir natürlich auch die Expertise aus unserem hauseigenen Werkzeugbau und Presswerk (Einarbeit bzw. Tryout).

Von der Erstellung erster Konzepte und Ziehanlagen über die methodische Feinplanung mit vollumfänglicher Umformsimulation aller Werkzeugstufen bis hin zur Berechnung des theoretischen Rücksprungs und der daraus resultierenden Kompensation bilden wir die gesamte Fertigungsfolge virtuell ab. Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf der robusten Prozessauslegung, um Herstellbarkeit und Maßhaltigkeit der Bauteile über die gesamte Produktionsdauer stabil zu halten. Um dies zu gewährleisten, bedienen wir uns verschiedenster CAD-/CAE- und Simulationssoftware, wie bspw. Catia V5, Siemens NX oder AutoForm.

Die bei EBZ entwickelten Betriebsmittel sollen eine nachhaltige und ressourcenschonende Produktion ermöglichen – das liegt uns am Herzen. Daher arbeiten wir vom ersten Tag an für einen hohen Materialnutzungsgrad, ohne die Bauteilqualität aus den Augen zu verlieren. 

 

Bei herausfordernden Fragestellungen der Herstellbarkeit erarbeiten wir zusammen mit unseren Kunden detaillierte Optimierungsvorschläge und sichern diese über die Simulation ab.

Zur Erreichung eines maßhaltigen Einzelteils beschäftigen wir uns im Engineering intensiv mit der Rücksprunguntersuchung und deren Kompensation. Getreu dem Motto "so viel wie nötig, so wenig wie möglich" sind wir bestrebt, durch gezielte Kompensationsmaßnahmen elastische Rückfederungseffekte in den Operationsfolgen auszugleichen. Essentiell und von höchster Priorität ist dabei die Erhaltung des initialen Strakverlaufs und der Oberflächenanmutung bei Außenhautteilen und Sichtbereichen.

Zu guter Letzt erstellen wir die fräsfähigen CAD-Wirkflächen zur 3D-Bearbeitung sämtlicher Werkzeugformkomponenten. Damit erhalten Sie von den frühen Machbarkeits- und Methodenuntersuchungen bis hin zur Fräsdatenaufbereitung des Serienprozess alles aus einer Hand.

Die im Folgenden genannten Dienstleistungen können auch jeweils als Einzelumfang beauftragt werden. Gerne erstellen wir ein entsprechendes Angebot für Sie.

Machbarkeitsstudien

  • Herstellbarkeitsuntersuchungen von kalt- und warmumgeformten Blechteilen
  • Simulation und Robustheitsanalyse mit verschiedenen Modulen der Software AutoForm
  • Frühe Phase der Konzeptmethodenplanung und Werkzeugauslegung
  • Simultaneous Engineering (SE)
  • Abwicklung großvolumiger Projektumfänge unter den Projektmanagement-Gesichtspunkten Termin, Qualität und Kosten

Methodenerstellung und Herstellbarkeitsuntersuchung

  • Herstellbarkeits- und Ziehanlagenuntersuchungen in AutoForm
  • Serienmethodenplanung in den Systemen Catia V5 und Siemens NX
  • Festlegung von Fertigungsfolgen und deren Arbeitsinhalten in Rücksprache mit unserem Werkstattexpertenkreis
  • Berücksichtigung der technischen Gegebenheiten in den Kundenpresswerken
  • Simulative Abbildung der Umformfolge in AutoForm
  • Robustheitsanalyse in AutoForm Sigma
  • Detaillierte Ausarbeitung von Bauteiländerungsvorschlägen im CAD mit Validierung mittels AutoForm
  • Strakanalyse und deren Risikobewertung bei Außenhautteilen
  • Definition von Werkzeugfunktionsflächen im frühen Planungsstadium

Rücksprungsimulation und Rücksprungkompensation

  • Rücksprunganalyse gemäß des Serienmethodenplans
  • Untersuchung von Einflussgrößen auf das maßliche Bauteilergebnis
  • Untersuchung der Bauteillage je Werkzeugoperation
  • Erarbeitung von Kompensationsstrategien in AutoForm Compensator
  • Erstellung von Biegegesetzen zur gezielten Flächenmodifikation im CAD
  • Ausführliche Dokumentation der Kompensationsvorgehensweise und den Ergebnissen

Wirkflächenkonstruktion

  • Definition von Wirkflächenmaßnahmen zur Tryout-Optimierung
  • Konstruktion von 3D-Wirkflächen im CAD als Basis der anschließenden CAM-Programmierung
  • Erstellung von 3D-Wirkflächen zur Werkzeugkorrektur anhand maßlicher Abweichungen physischer Bauteile

Ihr Ansprechpartner

Christian Lemke
Bereichsleitung Engineering Umformtechnik

+49 (751) 886-1405

E-Mail schreiben

Weitere Themen
Tryout Center
Prototypenbau
Werkzeugkonstruktion